Das bewegte Leben mit 50+

Lifestyle, Liebe und Lektüre für Frauen mit Herz & Verstand

Kategorie: Bewegung

Der Liegestütz ist LAZY´S LIEBLING

Grüne Echse als Motiv für den perfekten Liegestütz
Selin Sahin @unsplash

Für das erste morgendliche Fitness-Fleißkärtchen brauche ich weder ein Sportgerät noch einen Personal Trainer, nicht einmal ein geeignetes Outfit ist vonnöten… und in wenigen Minuten kann ich zufrieden in die Hände klatschen: „Erledigt“. Schön definierte Oberarme fand ich schon immer attraktiv. Früher genügte das „normale“ sportliche Leben und die alltägliche Hausarbeit, um auch im T-Shirt den (eigenen) kritischen Check zu bestehen.

Weiterlesen

IYENGAR – Yoga für Buchhalter?

Yoga Wall? Nie gehört! Als ich bei der Recherche auf die Bilder der vertikal an der Wand befestigten Schlaufen und Schnüre stoße, bin ich gleich begeistert. Was anfangs meiner Meinung nach eine sportliche Herausforderung à la TRX-Fitness oder Aerial Yoga verheißt, wird im Rahmen einer Iyengar-Yoga-Stunde angeboten, zu der wir uns zu sechst einfinden. Die zertifizierte Iyengar-Yoga-Lehrerin Claudia Götter empfängt mich vor Ankunft der erfahrenen Teilnehmer zur Erläuterung dieser Richtung, die aus über 200, vom Yogameister Iyengar systematisierten Haltungen und Asansa besteht.

Weiterlesen

UPSIDE DOWN für den Rücken

Als ich im vergangenen Jahr eine sehr heftige Grippe auskuriert hatte, blieben mir diffuse Rückenschmerzen. Ich versuchte zunächst auf dem konventionellen Weg das Übel zu beseitigen und ließ mir einige Spritzen verpassen. Die halfen jedoch nicht, also schluckte ich fast täglich Ibuprofen. Mehrere Spezialisten praktizierten unterschiedliche Therapien, als Privatpatientin wurde ich sehr gerne mit Osteopathie, Krankengymnastik, schießlich mit PRT-Spritzen behandelt. Leider alles wirkungslos. Aber mich damit abfinden, offensichtlich, in einem Alter zu sein, in dem man unter „Rücken“ leidet? Unweigerlich denkt man Horst Schlämmer-mäßig : „Rücken? Isch möschte dat nit!“ Wie sollte ich weiter nach der Ursache forschen, nachdem die letzte Koryphäe nach erfolgloser Therapie konstatierte: „Dann ist das wohl psychisch“?

Weiterlesen

BE BALANCED

Heike steht Kopf auf Mauritius

Irgendwann, meistens so kurz nach 50, schaust du dich im Spiegel an und wunderst dich: Was ist denn hier passiert? Schwerkraft, Champagner und die ein oder andere Mitternachtspasta haben Spuren hinterlassen. Und, ja, auch die Hormone können verstörend auf Körperform und Ausstrahlung einwirken. Was tun? Sich zwischen Couchpotato und Duracell-Häschen zu entscheiden, ist keine gute Lösung. Es gibt einiges, was man aktiv tun kann, um fit und straff zu bleiben und sich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen. Das alles kommt später. But first: Put your ears in an upright position and listen, ladies! Stresst. Euch. Nicht! Wenn ich, so wie mit 25, wieder 53 Kilo wiegen würde, sähe das NICHT gut aus. Punkt. Wenn ich so leben würde wie mit 25 übrigens auch nicht… ach ja, ein junger Körper verzeiht so vieles, halleluja. Ein alter Körper aber nicht. Also sorgt dafür, das euer braver alter Körper mindestens eine Stunde täglich an die Luft gebracht und bewegt wird. Bewegt! Also Rad fahren, joggen, walken oder stramm spazierengehen. Schlendern zählt nicht. Das ist die Pflicht. Wer jetzt noch die Kür will, liest meine weiteren Bewegungs-Beiträge.