Das bewegte Leben mit 50+

Lifestyle, Liebe und Lektüre für Frauen mit Herz & Verstand

Kategorie: Interior

IDEENKLAU fürs Gästebad

Ankerhaken als Handtuchhalter in der Superbude

Heute habe ich mal in der eigenen Stadt im Hotel übernachtet und bin gleich auf eine hübsche Idee für´s Gästebad gestoßen: Im „Boutique-Ho(s)tel“ Superbude St. Pauli werden Ankerhaken an ein Tau geknotet und als Handtuchhalter zweckentfremdet – das werde ich schnellstens nachbasteln.

HAMLET oder wie es Euch gefällt

Rote Wand mit Bildergalerie, rote Sessel

Es gibt so Phasen, da will man unbedingt seine Einrichtung auf den Kopf stellen und träumt von coolen neuen Designmöbeln, um seinen vier Wänden oder einzelnen Zimmern einen neuen Look zu verpassen. Als Alternative habe ich mich in meiner vorherigen Wohnung zu einer günstigeren, aber auch radikalen Aktion entschlossen: Mit dem kompletten Anstrich eines Zimmers erzielte ich einen enormen Effekt. Den klassisch unaufälligen Ledersesseln bot ich mit den signalroten Wänden eine fast schon dramatische Kulisse (wir nannten den Raum, unsere Bibliothek, dann auch immer „unser Shakespeare-Zimmer“ ). Bei meinem Auszug musste ich jedoch die Rückverwandlung ins ursprüngliche Weiß vornehmen. Aber das war es mir wert.

BAR-SET ALS OBJEKT

Es macht mir großen Spaß, Objekte immer mal wieder als kleine Designinseln zu gruppieren. Das Bar-Set von TOM DIXON habe ich vor einigen Jahren als Sonderangebot erstanden, obwohl ich eigentlich nie selber Cocktails mixe. Daher werden Shaker und Eiswürfelbehälter wenig gemäß ihrer Bestimmung eingesetzt. Trotzdem bereue ich die Investition nicht, denn als Objekte machen sich die beiden Tools ebenso gut, nicht wahr?

LIEBLINGSPLATZ

Sessel

Dieses Sesselchen haben sich meine Eltern 1954 als erste Anschaffung für ihr Haus in Norden ausgesucht. Der Vintage-Loungechair hat schon mehrfach sein Kleid gewechselt, den lindgrünen Bezug trug er aber schon, als ich ihn im vergangenen Jahr als Erinnerungsstück aus meinem Elternhaus abtransportierte. Nun zog das Design-Schätzchen bei mir ins Esszimmer und erhielt dort einen Ehrenplatz als kleine Ruheinsel zum Lesen und Teetrinken. Danke, Mama!